Archiv 2019

52 Beiträge

3. Glasmacherpokal ist Geschichte

teilnehmende Mannschaften:

1. SV Grün-Weiß Annahütte

2. SV Blau-Gelb 90 Sonnewalde

3. SV Askania Schipkau

4. SG Blau-Weiß Schorbus

5. Spremberger SV 1862

6. FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II

7. SV Großräschen

 

Spiele:

SV Grün-Weiß Annahütte – SV Blau-Gelb 90 Sonnewalde 4:0

SV Askania Schipkau – SG Blau-Weiß Schorbus 2:2

Spremberger SV 1862 – FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II 0:1

SV Großräschen – SV Grün-Weiß Annahütte 1:5

SV Blau-Gelb 90 Sonnewalde – SV Askania Schipkau 2:0

SG Blau-Weiß Schorbus – Spremberger SV 1862 6:0

FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II – SV Großräschen 1:1

SV Grün-Weiß Annahütte – SV Askania Schipkau 2:1

Spremberger SV 1862 – SV Blau-Gelb 90 Sonnewalde 1:1

SV Großräschen – SG Blau-Weiß Schorbus 0:1

FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II – SV Grün-Weiß Annahütte 1:3

SV Askania Schipkau – Spremberger SV 1862 2:5

SV Blau-Gelb 90 Sonnewalde – SV Großräschen 2:2

SG Blau-Weiß Schorbus – FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II 4:1

SV Grün-Weiß Annahütte – Spremberger SV 1862 1:2

SV Großräschen – SV Askania Schipkau 0:3

FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II – SV Blau-Gelb 90 Sonnewalde 3:1

SG Blau-Weiß Schorbus – SV Grün-Weiß Annahütte 3:1

Spremberger SV 1862 – SV Großräschen 4:2

SV Askania Schipkau – FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II 1:1

SV Blau-Gelb 90 Sonnewalde – SG Blau-Weiß Schorbus 0:9

 

Endstand:

Pl. Mannschaften                                         Sp Tore Punkte
1. SG Blau-Weiß Schorbus 6 25:4 16
2. SV Grün-Weiß Annahütte 6 16:8 12
3. Spremberger SV 1862 6 12:13 10
4. FSV Glückauf Brieske/Senftenberg II 6 8:10 8
5. SV Askania Schipkau 6 9:12 5
6. SV Blau-Gelb 90 Sonnewalde 6 6:19 5
7. SV Großräschen 6 6:16 2

 

Rene Hünich verstärkt Trainerteam!

Das Trainerteam von Grün-Weiß Annahütte verstärkt seit heute Rene Hünich!

Der ehemalige Trainer des Senftenberger FC 08 arbeitet nun neben Trainer Christian Wuntke und Assistent Klaus-Dieter Netzker im Traínerstab.

Wir sind überzeugt, dass er uns mit seiner Erfahrung und Kompetenz bei der Erfüllung unserer Saisonzielstellung weiterhelfen wird.

Also, herzlich willkommen Rene!

 

Rene Hünich2

 

Annahütte auswärts immer eine Reise wert!

 

Annahütte ist auswärts immer eine Reise wert! Unter diesem Motto begaben sich die Spieler und Fans mit einem Reisebus zu den heimstarken Möglenzern.
Die Zielstellung war ohnehin klar! Mit 3 Punkten wollte man definitiv die Heimreise antreten.

Möglenz empfing uns sehr gastfreundschaftlich, was an dieser Stelle Erwähnung finden soll.

Noch bevor das Spiel begann, zeichnete sich ab, dass der Torhüter der Gastgeber Probleme hatte und somit der Ersatztorwart ins Spiel gebracht wurde.
Das Spiel startete verheißungsvoll für unsere Jungs, schon nach 5. Minuten konnte C. Jahn nach vorheriger schöner Kombination einen satten Schuss im Tor des Gegners unterbringen.
Im weiteren Verlauf vollendete unserer Youngstar Paul Wiesner eine herrliche Hereingabe von T. Kohlhoff zum 0:2. Die Defensive um das Geburtstagskind M. Fenger ließ in der 1.Halbzeit kaum etwas zu. Möglenz gelang bis auf einen Durchbruch kaum etwas. Von der Heimstärke der Möglenzer war bis dahin wenig erkennbar. Den einzigen Vorwurf, den sich die Mannschaft gefallen lassen musste, war das man den Sack durch weitere Chancen nicht zu machte und diese zu leichtfertig vergab.
In der Halbzeitpause warnte das Trainerteam nochmals hinsichtlich der Stärken der Möglenzer. In der zweiten Halbzeit ergab sich ein stark verändertes Bild. Unsere Männer hatte kaum noch Zugriff auf das Spiel. Der Gastgeber drängte auf den Anschlusstreffer mit viel Kampf und Moral und erzielte diesen nach einer Standardsituation völlig berechtigt. Kontersituationen wurden durch die Grün Weißen bis dahin zu fahrig und unkonzetriert vergeben. Nun stand das Spiel auf des Messers Schneide. Die zweite Luft und einige komische Entscheidungen des Schiedsrichters gaben den Möglenzern nochmal Aufwind. Doch Liebe und Co ließen wenig anbrennen. Endlich wurde dann auch ein Konter sehenswert ausgespielt und durch M. Fenger vollendet. Kurz vor Schluss zeichnete sich R. Liebe nochmals in einer 1:1 Situation glänzend aus.
Somit war die Katze im Sack und man ließ die letzten Minuten runterplätschern bis man sich mit drei Punkten auf eine feucht-fröhliche Rückfahrt begab.

Auswärts stehen damit 7 Siege aus 7 Spielen zu Buche. Wie auch in der letzten Saison ist Hütte immer eine Reise wert!

 

Da das für den 8.12.19 geplante Spiel in Hörlitz seitens der Gastgeber heute abgesagt wurde, findet nun das erste Punktspiel 2020 am 15.3. um 15 Uhr in Reichenhain statt (Stand heute).

 

Effektivere Chancenverwertung sichert Gästen drei Punkte

Sonniges Spätherbstwetter, ein gepflegter Rasen und 125 Zuschauer bildeten einen würdigen Rahmen für das Spitzenspiel der Kreisliga Süd.

Von Beginn an setzten beide Teams auf eine offensive Spielweise. In den ersten 15 Minuten hatten die Gäste zwei gute Möglichkeiten, die ungenutzt blieben. Besser machte es M. Penz, der den Führungstreffer (19.) erzielte. Beide Mannschaften spielten weiter mit offenem Visier und F. Schulz markierte aus abseitsverdächter Position den Ausgleich (39.). Dies bedeutete den Halbzeitstand.

Munter weiter ging es im zweiten Abschnitt. M. Penz marschierte in den Strafraum und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. A. Krüger übernahm die Verantwortung und netzte zur Führung ein (49.). Die Gäste antworteten jedoch sofort und trafen durch M. Schulz zum Ausgleich. F. Schulz lies eine gute Einschussmöglichkeiten liegen, was die Gäste nach schöner Eckballfinte mit dem Führungstreffer durch F. Schulz (63.) bestraften. Beide Mannschaften boten weiterhin ein temporeiches Duell, bei beiden Mannschaften bemerkte man nun aber Unkonzentriertheiten. A. Krüger hatte eine dicke Gelegenheit, verfehlte das Tor haarscharf. In der 84. Minute traf wiederum F. Schulz zum umjubelten 2:4. Grün-Weiß gab nicht auf und P. Wiesner erzielte den 3:4-Anschlusstreffer. Die Hektik nahm in den Schlussminuten zu und leider lies sich A. Römer in der 93. Spm. zu einer Unsportlichkeit hinreissen, die der gute Referee Rademacher mit der roten Karte bestrafte. Nach 94 Minuten wurde das Spiel beendet.

Fazit: Auf Grund der clevereren Chancenverwertung entführten die Gäste nicht unverdient drei Punkte aus Annahütte. Grün-Weiß mit der ersten Punktspielniederlage. Nun gilt es alle Kräfte für die letzten beiden schweren Auswärts-Spiele (Möglenz, Hörlitz) zu bündeln, um den Vorsprung von 4 Punkten auf Großkmehlen zu wahren.

 

Am 1.12.19 gastiert Grün-Weiß beim starken Aufsteiger der SpG Möglenz/Bönitz (3./25 Punkte/zu Hause noch ungeschlagen). Anstoß ist bereits um 13 Uhr. Schiedsrichter der Partie ist Marco Richter aus Martinskirchen.