1. Mannschaft

10 Beiträge

6. SSV 1862’er Budenzauber Männer


Am 14. Januar 2023 war es wieder soweit. Es wurde wieder Fussball gespielt. Unser SV Grün Weiß Annahütte (1.Mannschaft) war zu Gast beim 6. 1862’er Budenzauber der Männer in Spremberg.

Am Ende gewann der Gastgeber sein eigenes Turnier und der SV Grün Weiß Annahütte belegte den 6. Platz.

Wir bedanken uns für die Gastfreundschaft und das fair Play bei den Spielen und freuen uns auf ein gemeinsames Wiedersehen.

 

Die Teilnehmenden Mannschaften waren:

Gruppe A
Spremberger SV 1862 Spremberger SV 1862
Blau-Weiß Straupitz Blau-Weiß Straupitz
SV Grün-Weiß Annahütte SV Grün-Weiß Annahütte
SV Calau SV Calau
SV Grün-Weiß Sellessen SV Grün-Weiß Sellessen

Gruppe B

Blau-Weiß Schorbus Blau-Weiß Schorbus
FSV Spremberg 1895 FSV Spremberg 1895
SV Kahren SV Kahren
SpG SW Forst-Keune/ TV Forst SpG SW Forst-Keune/ TV Forst
SV Döbbern SV Döbbern

SV Grün Weiß Annahütte Gruppenphase

SV Grün-Weiß Annahütte  SV Grün-Weiß Annahütte    2:1    SV Calau SV Calau
SV Grün-Weiß Sellessen  SV Grün-Weiß Sellessen     0:5     SV Grün-Weiß Annahütte   SV Grün-Weiß Annahütte
Spremberger SV 1862 Spremberger SV 1862          4:1     SV Grün-Weiß Annahütte SV Grün-Weiß Annahütte
SV Grün-Weiß Annahütte SV Grün-Weiß Annahütte   1:4     Blau-Weiß Straupitz  Blau-Weiß Straupitz
SV Grün Weiß Annahütte Spiel um 5.PLatz
SV Grün-Weiß Annahütte SV Grün-Weiß Annahütte  4 : 5 n. E. SV Kahren SV Kahren

Platzierungen

1. Spremberger SV 1862
2. Blau-Weiß Schorbus
3. Blau-Weiß Straupitz
4. FSV Spremberg 1895
5. SV Kahren
6. SV Grün-Weiß Annahütte
7. SpG SW Forst-Keune/ TV Forst
8. SV Calau
9. SV Grün-Weiß Sellessen
10. SV Döbbern

 

 

Im unten aufgeführten Link können Sie sich nochmal die Einzelheiten anschauen!
6. 1862ér Budenzauber Männer

 

Markus Penz trifft vierfach

Drei Punkte waren das erklärte Ziel unserer Mannschaft gegen die Reserve der SG Friedersdorf. Die Gäste “unterstützten” das Vorhaben da man aus Verletzungsgründen mit lediglich acht Spielern begann. In der Halbzeit kam der neunte Spieler dazu. Zu dieser Zeit führte die Erste bereits mit 3:0 Toren die allesamt M. Penz (6./36./42.) erzielte. Es war ein Spiel auf ein Tor, jedoch fehlte unserer Elf über die gesamte Spielzeit der Spielwitz und das Schaffen von Überraschungsmomenten. Logisch war, dass sich die dezimierten Gäste aufs Verteidigen konzentrierten.

Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild unserer Elf. Immer wieder wurde angerannt. F. Gautsch blieb praktisch beschäftigungslos. Die 45 Zuschauer mussten lange auf den nächsten Treffer in diesem eintönigen Spiel warten. Den besorgte wiederum M. Penz (74.), kurz danach erhöhten N. Neumann (75.) und S. Kaiser (78.) zum 6:0 Endstand. Es waren durchaus mehr Treffer möglich, aber entweder scheiterte man an der eigenen Konzentration oder am gut aufgelegten Gästekeeper J. Gandor. Respekt und Dank an unsere Gäste die mit Kampfgeist, Wille und Einsatzbereitschaft bei uns antraten und ohne Verletzung die 90 Minuten absolvierten! Dass bei unserer Mannschaft eine gehörige Leistungssteigerung von Nöten ist, darüber ist man sich im Klaren.

Denn der nächste Gegner lädt zum Spitzenspiel: BW Lindenau (3.) empfängt unsere Männer bereits am 3.12.22 um 13 Uhr im Lindenauer Parkoval. Gleichzeitig ist es das letzte Punktspiel in 2022; also nochmal alle Kräfte bündeln für einen erfolgreichen Jahresabschluss!! ACHTUNG, SPIEL WURDE ABGESAGT!!! NEUER TERMIN 26.3.2023!!!

Erneute Heimniederlage

Die Vorzeichen vor diesem Spitzenspiel waren klar: Gewinnt man gegen die Elsterstädter, werden diese auf Distanz gehalten. Bei einer Niederlage können die Gäste bei erfolgreicher Gestaltung ihrer noch zwei nachzuholenden Spiele an uns vorbei ziehen.  Annahütte begann, bis auf den verletzten R. Pawlik, in Bestbesetzung. 85 Zuschauer sahen eine temporeiche Kreisligabegegnung. Beide Mannschaften begannen ohne großes Abwarten. Die Gäste, mit nur einem Wechselspieler angereist, versuchten das Mittelfeld schnell zu überbrücken. Nach neun Spm überlupfte M. Nitsche den herauseilenden F. Gautsch zum Führungstreffer für die Gäste. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Geburtstagskind S. Kaiser erzielte den Ausgleich (20.). Bis zum Halbzeitpfiff gab es Chancen auf beiden Seiten die ungenutzt blieben.

Im zweiten Abschnitt ging es temporeich weiter, wobei die Gäste die spielerisch feinere Klinge schlugen. Mit langen Bällen wurde ein ums andere Mal unsere Defensive in Verlegenheit gebracht, so unter anderem in der 58. Spm als M. Nitsche zur Führung für Ruhland traf. Danach der vermeintliche Ausgleich durch N. Neumann für uns, jedoch hatte der junge Schiedsrichterassistent zu zeitig gewunken, denn Niklas war nicht im Abseits. Schade… In der 77. Minute nutzte wiederum M. Nitsche seine Schnelligkeitsvorteile gnadenlos aus und markierte zum Zweitorevorsprung. Annahütte spielte weiter nach vorne, viele Chancen wurden vergeben. M. Penz traf u. a. nach schöner Vorbereitung nur den Pfosten. So kam es wie es kommen mußte: Wer vorne nicht trifft, wird hinten bestraft, diesmal durch N. Osojca (89.) der den etwas zu hoch ausfallenden Endstand (1:4) erzielte.

Nun heisst es die richtigen Lehren aus der zweiten Saisonniederlage zu ziehen um unser Saisonziel nicht aus den Augen zu verlieren und um die zwei noch ausstehenden Spiele in 2022 möglichst erfolgreich zu gestalten: Heimspiel am 27.11. um 13 Uhr gegen die SG Friedersdorf II und am 3.12. das schwere Auswärtsspiel bei derzeit Tabellenzweiten dem SV Blau-Weiß Lindenau. Anstoß dort auch um 13 Uhr.

Grün-Weiß erneut auf Erfolgskurs

Der Grün-Weiß Annahütte reiste geschwächt zum Spiel gegen den SV Aufbau Oppelhain.
Gleich 5 Spieler aus der Stammelf mussten ersetzt werden. Es wurden Spieler aus der zweiten Mannschaft mitgenommen, wobei gleich zwei Spieler (R. Wachtel, K. Fuhr) in der Startaufstellung standen.
Keine leichte Aufgabe für das Trainerteam, um die richtige Formation um die wichtigen drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Es begann für die Grün-Weißen nicht gut, denn in der ersten SpM brachte ein Stellungsfehler den Gastgeber mit 1:0 in Führung.
Unsere Mannschaft reagierte sofort. Mutiges Anlaufen und sofortiges Anschieben aus der zweiten Reihe zwang den Gegner zu Fehlern.
Ein Freistoß durch M. Penz von der halb linken Seite führte zum Ausgleich.
Oppelhain kam mit langen Bällen und einer glückliche Standardsituation wieder in Führung.
Auch dieses Mal zeigte die Mannschaft Moral und glich erneut durch M. Penz vor der Pause aus.

Zum Wiederanpfiff flachte das Spiel auf beiden Seiten ab. Ein gut gespielter Pass in die Tiefe ließ sich M. Penz mit einer technischen hervorragender Manier nicht entgegen, um zum 2:3 zu erhöhen.
In den letzten 15 SpM forderte uns Oppelhain durch zahlreiche Ecken alles ab. Unser Torwart F. Gautsch sorgte aber dafür, dass die gewünschten drei Punkte mit nach Hause genommen werden konnten.
Eine geschlossene Mannschaftsleistung war der völlig verdiente Lohn.

Nächste Gegner auf heimischen Rasen ist der SV Germania 1910 aus Ruhland.
Gespielt wird am 13.11.22 um 14Uhr.